Sonntag, 20. Oktober 2013

17.Oktober.2013 Trockenbauwände

Wir waren diese Woche nochmal in unserem Haus und endlich ging es weiter. 

Das Hausinnere nimmt immer mehr Gestalt an und es wirkt alles größer. 
Ich weiß noch, als wir die Bodenplatte gesehen hatte, wie klein diese ist, und auch als das Erdgeschoss stand, sah alles relativ klein aus. Aber durch den Estrich und die Wände wirkt jetzt alles offener und größer.

Wir haben nun endlich die Trockenbauwände, dass heißt, der Küchenplaner kann Handwerker zum ausmessen der Küche schicken.

Erdgeschoss:











Obergeschoss:



Im Dachgeschoss waren leider noch keine Trockenbauwände. Sind aber bestimmt bis nächster Woche drin.

Kommentare:

  1. Hallo,

    habt Ihr schon einen Endtermin genannt bekommen? Wir sind eigentlich genau gleich weit und bei uns hieß es nun 28.02.2014!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      wo baut ihr?
      Ja wir sind etwas verärgert, weil vor nem Monat hieß es noch 15.Januar.2014 (natürlich noch nichts schriftlich) und diese Woche haben wir erfahren aufeinmal Ende Februar. Finden wir sehr ärgerlich. Weil die ersten Hausreihen nach 7,5 Monaten fertig waren und wir nun insgesamt 9Monate warten müssen. Und die Arbeiten können die Handwerker auch machen, wenn es kalt ist.

      Grüße

      Löschen
  2. Hallo,

    wir bauen in Villingen-Schwenningen. Wir haben auch noch vor einem Monat die feste Zusage vom Bauleiter bekommen, dass wir mitte Januar einziehen können (Im Vertrag steht Ende Dazember).
    Das mit dem 28.02. ist bei uns doppelt dämlich, da man vor der Übergabe ja auch nichts ins Haus stellen darf, d.h. ich kann meine Mietwohnung erst im März kündigen. Das bedeutet 3 Monate nichteingeplante Doppelbelastung zusätzlich zu den anderen ungeplanten Kosten wie Garagenbegrünung usw.

    Ich hoffe das zukünftige Käufer Eure Blogs finden und auf diese Problematik aufmerksam werden. Ich würde NIE wieder ein Haus von Werner Wohnbau kaufen ohne natariellen festen Notartermin.

    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      echt ihr habt vor einem Monat schon eine feste Zusage bekommen? Schriftlich? Uns wurde nur mündlich mit Vorbehalt gesagt, dass wir mit Mitte Januar rechnen können. Und dachten wir könnten Ende Oktober kündigen (3Monate Frist), würde dann perfekt auf Ende Januar passen.
      Und habe dann unseren Bauleiter angerufen und der meinte wir bekommen Ende Oktober eine schriftliche Bestätigung, dass wir wahrscheinlich Ende Februar einziehen können.

      Ich finde es auch blöd. Wir zahlen schon sehr lange Doppelt, weil es sich alles verschoben hat.
      Jetzt im Moment, wie es jetzt läuft, würde ich auch nie mehr ein Haus bauen mit WWB! Mit oder ohne festen Notartermin.
      Wir sollten eigentlich im Sommer 2013 einziehen!

      Vielleicht wenn es damals schon einen solchen Blog gegeben hätte, hätten wir es uns nochmal anders überlegt.

      Was war bei euch die Begründung, warum es sich so verzögert?

      Grüße

      Löschen
    2. Nein, leider haben wir den Termin nicht schriftlich bekommen, sondern nur mündlich. Dieses aber vor allen Anwesenden an der Baustelle. Wir haben uns an diesem Tag die Aussenfarbe ausgesucht. Aber der Termin war Fix, es war also eine Zusage ohne "wenn und aber".
      Im Juni hieß es mal auf Nachfrage beim Bauleiter, dass sich die Fertigstellung auf Frühjahr verschieben wird. Als ich daraufhin gefragt hatte warum das denn so sei, hieß es würde an dem harten Winter liegen. Die Bodenplatte lag aber dennoch so rechtzeitig, dass 8 Monate Zeit waren zur Fertigstellung.

      Ich vermute einfach, das WWB keine Handwerker gerade bekommt. Zu viele Baustellen und zu wenig Handwerker. Wie eben überall. Man hört von jedem Bauträger, dass die keine Handwerker bekommen.

      Mein Hauptproblem liegt in der Art und Weise wie sich Werner Wohnbau stellt. Es wird mitgeteilt das es so ist und fertig. Ich hätte gerne mal einen Plan gesehen, für welche Abschnitte was geplant ist und das ganze mit Daten und Zeiträumen. Ich werde einfach das gefühl nicht los, das Werner Wohnbau einfach langsam ist. Das macht für mich alles einen unkoordinierten Eindruck. Was heute nicht fertig wird, macht man eben ein anderes mal. Die Kunden können eh nichts daran ändern und Strafe müssen wir ja auch keine zahlen.

      Löschen
    3. Mündlich zählt leider garnicht bei WWB.
      Wir warten jetzt mal auf Ende Oktober, bis wir es anscheinend schriftlich bekommen.
      Uns wurde auch so ein Zeitplan versprochen und bisher haben wir immer noch nichts bekommen. Das die mal wieder die Transparenz, welche so oft das Problem bei WWB ist. Anstatt die Kunden zu informieren, bekommt man es von Nachbarn mit, welche zufällig es auch mitbekommen haben.

      Und WWB hat ja immer die selben Handwerker, welche die auf jede Baustelle schicken. Die haben schon Handwerker, nur vielleicht zuviele Baustellen aufeinmal und alles nicht richtig geplant. Wir haben schon unseren 3. Bauleiter in der Zeit, inder gebaut wird.

      Zu uns wurde gesagt, die Handwerker haben Ende Dezember Urlaub und dann noch die Frosttage. Was ich nicht versteh, die Arbeiten, welche jetzt noch anfallen, befinden sich alle im Haus, welches ja bald eine Heizung bekommt. Also man kann dort arbeiten. Bei uns sind ja alle Trockenbauwände drin, es wird nur noch verputzt, dan kommt die Elektrofirma und die Heizung wird eingebaut. Sobald der Estrich trocken ist, wird gefliest und die Türen kommen rein und fertig.
      Das dauert bestimmt keine 4 Monate, auch nicht mit Urlaub. Das versteh ich nicht, warum es bei den anderen unter 8 Monaten ging und wir solange warten müssen. Ist ja eigentlich alles fertig.

      Löschen