Donnerstag, 20. Februar 2014

Den richtigen Dübel für die richtige Wand

Im Vorfeld hatten wir uns keine richtigen Gedanken gemacht, ob und welche Dübel wir wohl brauchen, um Sachen an die Wand zu hängen.

Dies haben wir schnell gemerkt, als wir eingezogen waren.

Also einen Nagel ganz normal in eine Wand zu schlagen, kann man völlig vergessen. Ich hatte es probiert und bin gescheitert. Bei der Rigipswand, kam der Nagel einem wieder entgegen und bei der Steinwand, hat sich der Nagel schneller verbogen, als man schauen konnte.

Also für alles was man aufhängen muss, braucht man Dübel und Schrauben. Wirklich für alles.
Kauft genug Dübel für die Rigipswände und normale Dübel für die Wände. Wenn ihr draußen an der Außenfassade den Briefkasten und die Lampe aufhängen wollt, braucht ihr spezielle Dämmungsdübel. (Ich weiß leider die genauen Fachbegriffe nicht mehr).

Und bevor ihr Möbel zum Aufhängen kauft, schaut euch genau an, welche Wände aus Rigips sind. Den diese tragen nicht unbedingt einen großen Hängeschrank.
(Achtung in der Küche ist eine Wand eine Regipswand!!!)
Dies sollte man am Besten beachten, bei der Planung der Küche. Das man dort nicht gerade eine ganze Reihen von Hängeschränken anbringt.

Außer natürlich, man hat eine gute Lösung. Wir wären dankbar für jeden Tip :)

Kommentare:

  1. Hallo Yvonne,
    fühlt ihr euch denn wohl im neuen Zuhause? :-). Das Problem mit den weichen Wänden hatten wir in unserer alten Wohnung auch. Es gibt sogenannten Spreizdübel, damit kannst du so ziemlich alles an die Wände hängen. Der Nachteil ist nur, dass die ziemlich große Löcher verursachen.

    Viele Grüße Denise

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Yvonne, vielen Dank dass Du uns an Deinen Erlebnissen teilhaben lässt. Ich+meine Frau gehören auch zu den Käufern in Kelsterbach, es ist einfach super, schon mal solche Eindrücke wie Deine zu lesen. Weiter so - und viel Spaß im eigenen Haus :)!!

    AntwortenLöschen